von Antje Preuß

 

Ende November klingelte es bei mir an der Haustüre,  Beatrix von der Lieth stand bei herbstlichem und ungemütlichem Wetter,  gut gelaunt vor mir und war in gewohnt  caritativer Sache unterwegs.  Ein kurzer herzlicher Plausch und schon fuhr Sie mit Ihrem Fahrrad weiter.
Sie war schon meine Grundschullehrerin,  ich liebte sie damals schon und heute ist sie sicherlich eine Heldin des Alltages.
Sie arrangiert sich unermüdlich für die katholische Pfarrei St. Franziskus Isselburg,  bei Nachbarn in Not,  sammelt Spenden für die Caritas.
Ihre Idee des gemeinsames Mittagessen für Alleinstehen,  erfolgreich  in die Tat umzusetzen,  freut sicher nicht nur mich,  sondern auch andere in Werth.

 

Vertreter des Heimatvereins Werth und Albertus Scholten trafen sich am 30.11. um 10.00 Uhr am Rathaus in Werth.
Gemeinschaftlich wurde dort erstmalig ein Weihnachtsbaum aufgestellt.
Während der Adventszeit schmückt dieser Weihnachtsbaum den neu gestalteten Rathausplatz.
Der Heimatverein stiftete den Weihnachtsbaum und Albertus Scholten die Lichterketten.
Eine sehr schöne gemeinsame Aktion.

Wie schon angekündigt und bei zahlreichen Fans unseres kleinen und feinen Weihnachtsmarktes rund um die Werther Turmwindmühle bekannt,  möchte der Heimatverein Werth e.v. 1986 nochmals herzlich am 14.12.2019 ab 11:00 Uhr einladen.
Neben vielen Werther Vereinen , Clubs und Fördervereinen, bieten auch wieder Handwerkskünstler/ innen vielerlei Selbstgemachtes und Kreatives an.
Auch musikalisch sind wir gut aufgestellt.
Ab 14:30 Uhr spielen erstmalig bei uns die Vielharmonikas Bocholt.

Wir wünschen allen Besuchern eine wunderschöne Zeit beim Besuch unseres Weihnachtsmarktes.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt Mitglied werden!
Mein Isselburg