Nachdem nun leider auch der Weihnachtsmarkt der Corona-Pandemie zum Opfer fällt sucht der Heimatverein Werth das schönste adventlich dekorierte Fenster.

Jeder der teilnehmen möchte hinterlässt bitte Namen, Adresse und Telefonnummer bis zum 18.11.2020 im Briefkasten des Heimatvereins.
Es wird dann eine Nummer vergeben, die sichtbar am Fenster angebracht werden soll.
Eine Liste mit den Anschriften der Teilnehmer wird im Werther Backhaus und bei Radio Schaffeld ausgehängt.

Als Jury fungieren die Werther Familien. Bei einem abendlichen Spaziergang mit den Kindern können diese dann das schönste Fenster auswählen.
Dann nur noch die entsprechende Nummer aufschreiben und mit Absender versehen bis zum 18.12.2020 in den Briefkasten des Heimatvereins einwerfen.
Die drei Familien mit den meisten Stimmen werden mit einem Preis belohnt.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele Anmeldungen.

BBV 8.10.2020 Hans Georg Knapp

Der Heimatpreis den die Stadt Isselburg in diesem Jahr erstmals vergibt, geht 2020 an den Heimatkreis Isselburg, den Heimatverein Werth und die Heimatfreunde Vehlingen.
Das hat der Rat einstimmig beschlossen. Das Preisgeld von 5000€ soll zu gleichen Teilen auf die drei Sieger aufgeteilt werden.
Eine Auswahlkommission habe sich dafür einmütig und fraktionsübergreifend ausgesprochen, hatte Bürgermeister Michael Carbanje zuvor berichtet.
Er betonte mehrmals, die Entscheidung sei schwierig, denn es gebe neun ,,qualifizierte Antragssteller”, die es allesamt verdienten, mit dem Heimatpreis ausgezeichnet zu werden.
Dies sei,,sehr, sehr erfreulich”, unterstrich Carbanje.
Alle hätten ,,eine tolle Arbeit geleistert und viel für die Stadt Isselburg bewirkt”.
Die Verleihung an die Heimatvereine begründet er mit ihrem Engagement ,,über einen langen Zeitraum” sowie damit, dass sie ,,dies auch im Antragsverfahren ausführlich dokumentiert haben”.

BBV 6.Okt.2020

 

Beim jährlichen Sonnenblumenwettbewerb des Werther Heimatvereins sind die Kleinsten die Größten.
Denn sowohl in der Kategorie der höchsten Sonnenblume als auch in der Kategorie größter Sonnenblumenteller haben die jüngsten Teilnehmer gewonnen.
Wolfgang Westerfeld , Jürgen Metheling und Reinhold Pries vom Heimatverein waren in den vergangenen Tagen mit dem Zollstock unterwegs, um bei den Teilnehmern die Maße der Sonnenblumen festzuhalten.
In den vergangenen Jahren war die Preisvergabe immer ein gemütliches Event im Werther Heimathaus.
Doch wegen Corona besuchte der Verein die Preisträger zu Hause.
Die höchste Sonnenblume stand im Garten der Familie Kamps aus Heelden.
Die Preisträger im Einzelnen:
höchste Sonnenblume Kinder:
Chris und Merle Kamps                      Heelden                    4,82m
Lina Radstaak                                        Werth                       4,21m
Durchmesser:                                          
Emely Glaser                                         Isselburg                   40cm
Simon Terhorst                                     Helderloh                 35cm

höchste Sonnenblume Erwachsene:               
Lars Lieberinger                                    Helderloh               4,50m
Olaf Kempka                                           Werth                     4,30m

Durchmesser:                                                            
Walter u. Ingrid Terhorst                    Heelden                   34cm
Werner Jakobs                                       Wertherbruch        32cm

Jetzt Mitglied werden!
Mein Isselburg