Uns fehlen die Worte…..

Plötzlich und unerwartet, uns fehlen die Worte, verstarb am 1.Mai unser Vorstandsmitglied, Vertrauter, Wegbegleiter und Freund Hubert Hankeln, im Alter von nur 60 Jahren.
Auch als nicht gebürtiger Werther, hing sein Herz sehr am Heimatverein.
Wir hatten noch so viel vor……..
Unser Mitgefühl gilt besonders seiner Frau Esther und den Kindern.
Er hat einen Platz in aller Herzen und wir werden Hubert, niemals vergessen.

Hermann van Thiel, Lore Blecking, Hilde Arntz, Jürgen und Janina Methling, Wolfgang Westerfeld, Fritz Hübers, Karin Otten Willmer, Reinhold Pries, Vroni Giesing, Heinrich Robeling, Magdalene Bisping und Antje Preuß

 

Auch zu Corona Zeiten erfreuen  wir uns an den schönen Dingen im Leben.
Unter Einhaltung der Corona Schutzbestimmungen haben am Samstag, den 8.05.2020, die Vorstandsmänner des Heimatvereins Werth, wieder zahlreichen Blumenkästen für die Sommersaison bepflanzt.
Ort war wie immer die Baumschule von Bernhard und Josefa Klump in Werth.
Anschliesend wurden die Kästen an den bekannten Standorten z.B an der Isselbrücke und auch der Schlusenbrücke, aufgehängt.

BBV 25.April 2020

 

Friedhelm Scheewel, Gründungsmitglied und Ehrenvorsitzender des 1986 gegründeten Heimatvereins Werth, ist tot.
Er starb am Donnerstag nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren.
Von 1986 bis 2002 war er erster Vorsitzender des Heimatvereins Werth und veröffentlichte 1987 die erste Ausgabe der Heimatzeitschrift  ,,Heimatecho”.
Was damals mit gerade mal zwei Seiten begann, hat sich heute zu einem Heimatmagazin mit rund 80 Seiten pro ausgabe entwickelt.
,,Friedhelm Scheewel  hat für den Heimatverein viele Ideen und Dinge angestoßen und realisiert, die es heute noch gibt. Wir haben Friedhelm und seiner Frau Elisabeth, die von 1986 bis 2002 ebenfalls im Vorstand war, sehr viel zu verdanken”,sagt Hermann van Thiel, Vorsitzender des Werther Heimatvereins.
Für sein Engagement im Bereich Heimatgeschichte wurde Friedhelm Scheewel von der Stadt Isselburg mit dem Ehrenamtspreis geehrt.
Mit zahlreichen Fotos und Artikeln berichtete er über viele Jahre im Bocholter-Borkener Volksblatt über das Geschehen in Isselburg und Umgebung.
Darüber hinaus schrieb er von 2005 bis 2015 als ,,Vader Jan” im BBV-Lokalteil plattdeutsche Geschichten.
Der Verstorbene hat zwei erwachsene Söhne und mehrere Enkelkinder

BBV 22.04.2020

450 mit Sonnenblumensamen gefüllte Tütchen hat der Heimatverein Werth für den jährlichen Sonnenblumen-Wettbewerb vorbereitet.
Die Tütchen können ab Donnerstag, 30. April im Werther Backhaus, bei Radio Schaffeld in Werth, im Raiffeisenmarkt Herzebocholt sowie bei der Genossenschaft in Wertherbruch kostenlos mitgenommen werden.
An dem Wettbewerb können alle Interessierten aus Werth,  Isselburg, aus Liedern, Lowick, Suderwick, Helderloh und Wertherbruch teilnehmen.
Im August werden die Messungen von Vorstandsmitgliedern des Heimatvereins  vorgenommen.
Bewertet werden neben der Höhe der Sonnenblumen auch die durchschnittliche Größe der Blüten sowie die Anzahl der Blüten an einem Stamm.
Es gibt wie immer zwei Wettbewerbskategorien- eine für Kinder und eine für Erwachsene.

 

 

 

Am 2.Februar wurden die sechs Gewinner unseres Preisausschreibens ins Heimathaus eingeladen.
Zum Jahresende wird es mit dem Heimatecho verteilt. Preise werden von Radio Schaffeld und der Baumschule Kump gestiftet.
Heimatvereinsvorsitzender Hermann van Thiel und Vorstandsmitglied Reinhold Pries hatten eingeladen und überreichen die Preise.
Hier die Gewinner im Einzelnen von links nach rechts:
HVW Vorsitzender Hermann van Thiel, Elke Petersen- Meng, Inge Ommert, Waldemar Czudnochowski, Ute Drunagel, Vorstand Reinhold Pries, Clemens Baumann und Luke Niemann.

 

 

 

 

An unserer historische Turmwindmühle wurde ein Teil der Eichenholzgalerie ersetzt bzw. erneuert.
Zuständig dafür war die hiesige Schreinerei Gehlmann/  Schlüter aus Herzebocholt.

Neue Flügel und eine erneuerte Galerie laden sicher wieder zu einem Besichtigung zu einem  späteren Zeitpunkt ein.

Antje Preuß

 

Der Heimatverein Werth 1986 e.V. lädt am 21.03.2020 ab 14:00 Uhr
alle Skatspieler- und spielerinnen, zum Skatturnier ein.
Treffpunkt ist die Gaststätte zur Mühle in Werth.

 

Der Heimatverein Werth e.V. 1986  lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger gleich im neuen Jahr zum
richtigen Schnitt unserer Obstbäume ein.
Los geht es am 04.01.2020 um 10:00 Uhr. Treffpunkt am Heimathaus in Werth.
Yvonne und Felix Klein- Bösing, beide Gärtnermeister aus Hünxe- Drevenack, vermitteln wie im Jahr 2019, auch diesmal Ihr Wissen rund um den richtigen Obstbaumschnitt.
Nach einer kurzen Theorie, geht es auf eine Streuobstwiese in Werth, um das Erlernte auch praktisch anzuwenden.
Der Kurs ist unentgeltlich und es benötigt keine Anmeldung.

 

 

 

Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren, Freunden, Bekannten,..

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Jetzt Mitglied werden!
Mein Isselburg